Termine und Veranstaltungen

Schuldnerberatung in der Bewährungs- und Straffälligenhilfe und im Strafvollzug
von Silke Gary

Schuldenregulierung ist mittlerweile ein wesentlicher Bestandteil der Resozialisierung von Strafgefangenen. Diverse Justizvollzugsanstalten haben die Schuldnerberatung fest in ihrer Arbeit verankert; ebenso die vernetzende Straffälligenhilfe. Derzeit wird angestrebt, die Schuldner-beratung in möglichst allen Justizgesetzen der Bundesländer festzuschreiben.

Schuldenregulierung bedeutet nicht einfach das Sortieren von Mahnungen und Gläubigerbriefen, das Schreiben von Stundungsersuchen oder das Vereinbaren von Ratenzahlungen. Schnell können mit einem vorschnellen Schreiben an einzelne Gläubiger verjährte Forderungen gegenüber dem Schuldner aufleben, nicht zulässige Inkassokosten akzeptiert oder eine Einigungsgebühr mit dem Inkassounternehmen ins Leben gerufen werden. Daneben wirkt sich die Möglichkeit des zukünftigen Insolvenzverwalters, Zahlungen des Schuldners in der Vergangenheit an einzelne Gläubiger anzufechten, immer mehr auf die Schuldnerberatung im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens aus. Die Rechtsprechung zu diesem Bereich wird immer umfangreicher und nimmt mittlerweile auch Dritte, die Zahlungen für den Schuldner leisten, in Anspruch.

Die Teilnehmenden

  • haben Kenntnis von und Verständnis für die Besonderheiten straffälliger / inhaftierter Schuldner
  • werden in ihrer Handlungssicherheit bei der Ausgestaltung der Schuldnerberatung gestärkt
  • gewinnen Sicherheit im Umgang mit Forderungen und Gläubigern

Seminarleitung:
Frank Wiedenhaupt (Dipl. Kfm.) Schuldner- und Insolvenzberater für den Berliner Justizvollzug, www.berliner-stadtmission.de/straffaelligenhilfe

Ort akademie hotel berlin Heinrich-Mann-Str. 29 13156 Berlin
Eine Veranstaltung des DBH.

Schuldnerberatung in der Bewährungs- und Straffälligenhilfe und im Strafvollzug

von Silke Gary

Schuldenregulierung ist mittlerweile ein wesentlicher Bestandteil der Resozialisierung von Strafgefangenen. Diverse Justizvollzugsanstalten haben die Schuldnerberatung fest in ihrer Arbeit verankert; ebenso die vernetzende Straffälligenhilfe. Derzeit wird angestrebt, die Schuldner-beratung in möglichst allen Justizgesetzen der Bundesländer festzuschreiben.

Schuldenregulierung bedeutet nicht einfach das Sortieren von Mahnungen und Gläubigerbriefen, das Schreiben von Stundungsersuchen oder das Vereinbaren von Ratenzahlungen. Schnell können mit einem vorschnellen Schreiben an einzelne Gläubiger verjährte Forderungen gegenüber dem Schuldner aufleben, nicht zulässige Inkassokosten akzeptiert oder eine Einigungsgebühr mit dem Inkassounternehmen ins Leben gerufen werden. Daneben wirkt sich die Möglichkeit des zukünftigen Insolvenzverwalters, Zahlungen des Schuldners in der Vergangenheit an einzelne Gläubiger anzufechten, immer mehr auf die Schuldnerberatung im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens aus. Die Rechtsprechung zu diesem Bereich wird immer umfangreicher und nimmt mittlerweile auch Dritte, die Zahlungen für den Schuldner leisten, in Anspruch.

Die Teilnehmenden

  • haben Kenntnis von und Verständnis für die Besonderheiten straffälliger / inhaftierter Schuldner
  • werden in ihrer Handlungssicherheit bei der Ausgestaltung der Schuldnerberatung gestärkt
  • gewinnen Sicherheit im Umgang mit Forderungen und Gläubigern

Seminarleitung:
Frank Wiedenhaupt (Dipl. Kfm.) Schuldner- und Insolvenzberater für den Berliner Justizvollzug, www.berliner-stadtmission.de/straffaelligenhilfe

Ort : akademie hotel berlin Heinrich-Mann-Str. 29 13156 Berlin
Contact : https://www.dbh-online.de/bildungswerk/seminare#1633
Eine Veranstaltung des DBH.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK